HomeLivresSéminairesDVD, CD, EbookFournituresHomeoplant - l'homéopathie pour les plantes et le sol Produits naturelsActualités
Order hotline
+33970446488
Mon- Fri 9.00-18.00 EST

Sicherheit und Spiel - ein Fall von Lac delphinium

 
von Judy Erasmuson
 
Das entzückende 8-jährige Mädchen, das im vergangenen Jahr in meiner Praxis behandelt wurde, zeigte eine Vielzahl von Symptomen. Besonders auffällig waren ihre Nervosität und  Ängstlichkeit.

Wenn ihre Mutter nicht ständig um sie herum war, fühlte sie sich „nicht sicher“, sowohl in der Schule als auch zu Hause. Sie jammerte dann: „Ich vermisse dich, Mama“, weinte und war untröstlich.Sie konnte nicht ohne ihre Mutter einschlafen, wachte oft nachts auf und rief nach ihr. Sie war ein verträumtes, fürsorgliches und sensibles Mädchen, das seiner Mutter gerne half. Das Leiden anderer machte sie betroffen und sie liebte Tiere über alles, so sehr, dass sie ihren Schnecken und Insekten Namen gab und sich um tote Fliegen kümmerte.
 
Von Natur aus eher sanft und schüchtern, war sie dennoch sehr verspielt, wenn sie gut ausgeruht und glücklich war. Sie war ein Wasser-Kind und verließ immer als letzte den Pool, während sie andere Sportarten nicht besonders schätzte.

Vom Körperlichen her neigt sie zum Nägelkauen und lutschte bereits „intrauterin“ am Daumen. Sie leidet unter unruhigen Beinen, Wachstumsschmerzen, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen und zeigt eine verfrühte Entwicklung der Brüste sowie einen kalkig-weißlichen Ausfluss mit Vaginitis. Sie klagt über Ohrensausen im linken Ohr und hat Verlangen nach Obst. Ihre Front Zähne sind gezackt, die Zähne sind hyperplastisch, sie neigt zu Geschwüren im Mund (Aphten) und hat blaue Ringe unter den Augen, wenn sie nicht genug geschlafen hat.
 
Interessant, dass sie - wie ihre Mutter - sehr sensibel für Übersinnliches ist.
Als Säugling trank sie nicht gut an der Brust (der Milchfluss war schwach) und war extrem verstopft.
Die Schwangerschaft war - infolge von Spannungen zwischen den Eltern - eine stressige Zeit, und ihre Mutter hatte ständig Angst, die Wehen könnten vorzeitig einsetzen bzw. fürchtete sich überhaupt vor der Geburt.
 
Das wichtigste Anliegen war, ein Mittel zu finden, das es ihr erlauben würde, sich sicher genug zu fühlen, um allein zu schlafen und sich auch insgesamt sicherer in der Welt zu fühlen, besonders in der Schule. Weder die Mutter noch ich konnten genau feststellen, was auf dieser Welt so beängstigend für sie war, ausgenommen, dass sie sich ohne Mama einsam fühlte und sich sorgte, dass sie oder ihre Mutter krank würden oder dass ihr Bruder sich verletzten könnte.

Auf Medorrhinum, Carcinosinum, Lac maternum, Natrium muriaticum und Opium tat sich nichts, aber mit Calcium carbonicum 1M zeigte sie eine recht erfreuliche Besserung, was dazu führte, dass ich die schönste Karte bekam, die ich je erhalten habe. Die Besserung hielt jedoch trotz Wiederholungsgabe nicht an.
Von einem Kollegen hatte sie vorher bereits Silicea, Carcinosinum und Syphilinum erhalten. Ihre Mutter gab ihr auch noch Pulsatilla.

Der Schlüssel zur Lösung des Problems zeigte sich, als sie während einer weiteren Beratung schilderte, wie die BEWEGUNG der Tritte sie wach halte (nicht der Lärm selbst) und wie sogar das Brummen und Vibrieren des Kühlschranks sie störe.

Verordnung: Lac delphinium 1M

Lac delphinum erschien in meinem alten Cara Programm als einziges Mittel unter „Wahnvorstellung, nicht sicher zu sein“ und es ist eine Milch (natürlich braucht sie eine Milch!). Dieser Ansatz war es wert, weiter  verfolgt zu werden ... und da passte dann plötzlich alles: Die Empfindlichkeit gegenüber Vibration und Bewegung, das Thema Sicherheit, die Liebe zum Wasser, die auffallende Verspieltheit bei Wohlbefinden, die Themen Ernährung und Anhänglichkeit, die Angst um die Familie, ihre Hellsichtigkeit und die extreme Tierliebe....


Follow-up
 
Wir haben seit Monaten ein glückliches, bodenständiges, entspanntes (sich sicher fühlendes) und Energie geladenes Mädchen, das angstfrei allein zu Bett geht und die ganze Nacht durch schläft. Sie ruht in sich, ist fröhlich und locker, spielt Streiche und ist auch mal frech – auf eine niedliche Art. Ihre Mutter sagte mir, dass die Vaginitis verschwunden sei, ebenso wie ihre Kopfschmerzen und das Nägelkauen. Lutscht sie immer noch am Daumen? Ja, aber nur, wenn sie sich hinlegt, um sich zu entspannen, oder wenn sie sich aufregt und sie tut es nicht annähernd so oft wie früher.

Foto aus Wikipedia

Kategorien: Allgemein
Stichwort: Sicherheitsempfinden, Liebe zum Wasser, Tierliebe, Sensibilität gegenüber Vibration und Bewegung, Sorge um die Familie
Mittel: Lac delphininum

 




Produkte zu diesem Artikel:
Milchmittel in der Homöopathie, Farokh J. Master
Farokh J. Master
Milchmittel in der Homöopathie
39.00 US$
Klinische Homöopathie in der Kinderheilkunde, Farokh J. Master
Farokh J. Master
Klinische Homöopathie in der Kinderheilkunde
114.50 US$
Kinderhomöopathie-Kongress 2010 - 6 DVD's, Herscu / Master / Graf / Birch / Yui
Herscu / Master / Graf / Birch / Yui
Kinderhomöopathie-Kongress 2010 - 6 DVD's
160.20 US$

zurück zurück zur Übersicht


Moyens de paiement:             

127.164 customers from 144 countries
Votre avis nous interesse
Copyright © 2009 Narayana Verlag GmbH    Termes et conditions de vente et de livraison    Mentions légales    We ship to 215 countries    Nous contacter